Fütterung für Zuchtstuten und Deckhengste: Ein Schlüssel zum Zuchterfolg

Vorteile einer professionellen und langfristig angepassten Fütterung für Züchter

Eine bedarfsgerechte und langfristig angepasste Fütterung ist für Zuchtstuten von entscheidender Bedeutung. Zuchtstuten in einem suboptimalen Ernährungszustand, sei es bei Unter- oder Übergewicht, zeigen häufig eine reduzierte Fruchtbarkeit und Schwierigkeiten bei der Konzeption. Die Beifütterung von Fohlen wird häufig zu früh begonnen, was aus heutiger wissenschaftlicher Sicht erhebliche negative Folgen haben kann. Ein übermäßiges Wachstum der Fohlen führt oft dazu, dass der Bewegungsapparat, insbesondere Bänder und Sehnen, nicht in gleichem Maße mithalten kann, was das Risiko für Entwicklungsstörungen erhöht. Bei der Fütterung von Zuchtstuten ist es wichtig zu beachten, dass die Stuten ihren Fohlen prioritätsbezogene Nährstoffversorgung bieten. Das bedeutet, bevor dem Fohlen wichtige Nährstoffe fehlen, werden diese der Stute entnommen. Eine nicht bedarfsgerechte Fütterung kann somit zu Nährstoffmängeln bei der Stute führen.

Positive Veränderungen in betreuten Zuchtstätten und Hengststationen

Durch die langfristige Beratungstätigkeiten haben sich Zuchtstuten und Fohlen in den von mir betreuten Zuchtstätten bereits positiv verändert. Die individuell abgestimmte Fütterung trägt zu einer besseren Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Zuchtstuten bei, während die Fohlen gesund wachsen und sich optimal und zeitgemäß entwickeln.

Vorteile der Beratungsleistung auf einen Blick
 

Wirtschaftlichkeit

 

Kosteneffizienz: Durch eine abgestimmte Fütterung können Futterkosten gesenkt werden. Überschüssige und teure Ergänzungen werden vermieden, und die Nutzung von Futterplänen hilft, die Menge genau zu regulieren.

 

Weniger Abfall: Eine gezielte Fütterung reduziert die Menge an ungenutztem Futter. Weniger Futterverschwendung bedeutet geringere Entsorgungskosten und einen nachhaltigeren Betrieb.

 

Verbesserte Aufzucht: Eine bedarfsgerechte Fütterung der Zuchtstuten und Fohlen trägt maßgeblich zu einer optimalen Entwicklung und Gesundheit der Nachkommen bei. Gesunde Fohlen mit hoher Belastbarkeit sind ein Aushängeschild und erhöhen den Wert des Zuchtbestandes.

 

Pferdegesundheit

 

Vermeidung von Krankheiten: Eine ausgewogene Fütterung hilft, ernährungs- oder stressbedingte Erkrankungen wie Koliken oder auch Magengeschwüre zu verhindern. Gesunde Pferde benötigen weniger tierärztliche Betreuung, was die Kosten für medizinische Versorgung erheblich senken kann.

 

Längere Lebensdauer und Leistungsfähigkeit: Pferde, die gesund gefüttert werden, bleiben länger leistungsfähig und leben in der Regel länger. Dies bedeutet, dass Zuchtstuten und -hengste länger im Einsatz bleiben können, was wiederum die Rentabilität des Zuchtbetriebes erhöht.

 

 

Mehr Zufriedenheit der Kunden

 

Erhöhte Kundenzufriedenheit: Züchter und Käufer schätzen es, wenn die Pferde optimal versorgt werden. Eine professionelle Fütterung steigert das Vertrauen in den Zuchtbetrieb und führt zu einer höheren Kundenzufriedenheit und -treue.

 

Mehr qualitative Zeit: Zukünftige Kunden werden weniger Zeit mit der Vorbereitung von Futter und können mehr qualitative Zeit mit ihren Pferden verbringen. Dies führt zu entspannteren Kunden und einer besseren Stallatmosphäre auf lange Sicht. Eine fortlaufende Beratung auch nach dem Verkauf ist selbstverständlich möglich. 

 

Bessere Mundpropaganda: Zufriedene Kunden sind die beste Werbung. Sie empfehlen den Zuchtbetrieb weiter, was zu einer höheren Auslastung und einer gesteigerten Nachfrage führt. Ein guter Ruf ist unbezahlbar und trägt maßgeblich zum langfristigen Erfolg des Zuchtbetriebes bei.

Workshop: 
„Erfolg im Sattel beginnt mit der Fütterung“ 
für Jugendliche in Schleswig-Holstein

Neues, umfassendes Kursprogramm ab Herbst 2024 für Jugendliche ab 12 Jahren in Reitvereinen.

Ein Monat lang, ein fester Nachmittag pro Woche mit jeweils 2 Stunden Theorie & Praxis

Vermittlung der Grundlagen

Verständliche Vermittlung von Grundlagen der wissenschaftlichen, bedarfsgerechten Fütterung von Pferden.

Bestimmung Body Condition Scores

Schulung der jungen Teilnehmer in der Erkennung des Ernährungszustandes mittels Body Condition Score (BCS). (Gerne am Pferd)

Einführung Futtermittel-kunde

Einfache Einführung in die Grundlagen der Futtermittelkunde, wie Heu, Heulage, Stroh und weitere Futtermittel.

Problemerkennung: 

Erkennung und Verständnis der Problematiken heutiger, gängiger, fütterungsbedingter Erkrankungen bei Pferden und Aufklärung einiger Mythen.

Ich freue mich sehr, Ihnen eine neue Initiative für Ihre jungen Reiter ab 12 Jahren vorstellen zu dürfen: 

den Workshop  „Erfolg im Sattel beginnt mit der Fütterung“. 

 

Ab Herbst 2024, nach der Turniersaison, starten wir mit diesem mehrteiligen Kursangebot, das speziell für Jugendliche in Reitvereinen konzipiert wurde. 

 

Die Idee zu diesem Workshop entstand während des Landesjugendtages auf Gut Immenhof in Zusammenarbeit mit dem Pferdesportverband Schleswig-Holstein. Dort wurde deutlich, wie wichtig fundiertes Wissen über Pferdefütterung für junge Reiter und ihre Pferde ist. 

 

Dieser Workshop soll dazu beitragen, dass die Jugendlichen lernen, ihre Pferde optimal zu versorgen, was letztendlich ihre Leistungsfähigkeit und Gesundheit verbessert, da Unter- und Überversorgungen vermieden werden. 

 

Warum dieser Kurs?

  • Individuelle Bedürfnisse verstehen: Wir besprechen, welche individuellen Bedürfnisse jedes Pferd hat, wie viel Heu es benötigt, um gesund zu bleiben, und welche zusätzlichen Nährstoffe und Futterarten wichtig sind.
  • Praxisnahe Übungen: Die Teilnehmer lernen, den Body Condition Score (BCS) richtig anzuwenden, um Adipositas oder Untergewicht  frühzeitig zu erkennen und zu verhindern.
  • Erkrankungen vorbeugen: Wir gehen auf die Erkennung und Prävention gängiger Erkrankungen ein, die durch falsche Fütterung entstehen können.

Ein weiterer Vorteil des Workshops ist meine Herstellerunabhängigkeit, wodurch ich neutrale und objektive Informationen über Futtermittel vermitteln kann. Als Mitarbeiterin am Tierwissenschaftlichen Institut bringe ich zudem wissenschaftlich fundiertes Wissen und praktische Erfahrung in die Gestaltung des Workshops ein.

 

Kursdetails:

  • Dauer: 4 Tage pro Monat, an jeweils festen Wochentagen mit je 2 Stunden pro Tag
  • Ort: [Reiterhof in Schleswig-Holstein]
  • Kosten: €50 je Teilnehmer (für alle vier Tage, inkl. Workbook, je nach Entfernung kleine Anfahrtspauschale)
  • Mind. Teilnehmerzahl: 15 Jugendliche

 

Ich freue mich, wenn Sie diese Informationen an Ihre Mitglieder weiterleiten und sie ermutigen, an diesem wertvollen Workshop teilzunehmen. Bei Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Engagement für die Weiterbildung Ihrer Mitglieder.

© 2024, Merle Andresen. Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verbreitung, Wiedergabe oder sonstige Verwendung der auf dieser Website bereitgestellten Inhalte, auch auszugsweise, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urheberrechtsinhabers.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.