Um die Fütterung für Pferdehalter verständlich zu gestalten, setze ich auf Ansichtsdiagramme, die die Ration visuell darstellen. Diese Diagramme vermitteln ein klares Verständnis für die Versorgung der Pferde und ermöglichen auf den ersten Blick zu erkennen, welche Bereiche über- oder unterversorgt sind. Diese einfache und leicht verständliche Darstellung ermöglicht Pferdehaltern eine schnelle Einschätzung der aktuellen Fütterung im Vergleich zur optimierten Ration.

Die Nutzung dieser Diagramme erleichtert das Erfassen der Nährstoffkomponenten und deren Verhältnisse in der Ration. Dadurch können Pferdehalter aktiv am Fütterungsprozess teilnehmen, da sie schnell erkennen können, wie sie die Ernährung ihrer Pferde verbessern können und welche Bereiche bisher vielleicht nicht optimal abgedeckt waren.

Insgesamt bieten die Ansichtsdiagramme eine effektive Möglichkeit, Pferdehaltern eine transparente Einsicht in die Versorgung ihrer Tiere zu gewähren und sie dabei zu unterstützen, die bestmögliche Fütterungsstrategie für ihre Pferde zu entwickeln.

Das Diagramm

Ein Stapeldiagramm bietet eine anschauliche Möglichkeit, die Nährstoffversorgung eines Pferdes zu visualisieren und zu analysieren. In diesem Diagramm werden die Versorgung mit Rohfasern, dünndarmverdaulichem Rohprotein, Energie, Stärke sowie ausgewählten Mengen- und Spurenelementen dargestellt. Es berücksichtigt dabei nicht nur Heu, Heulage oder Stroh, sondern auch jedes einzelne Futtermittel, das zur Ernährung des Pferdes beiträgt.

 

Das Besondere am Stapeldiagramm ist, dass der tägliche Bedarf eines Pferdes als 100%-Marke gesetzt wird. Dies ermöglicht eine direkte Einschätzung, inwieweit die aktuelle Fütterung den Bedürfnissen des Pferdes entspricht. Über- oder Unterdeckungen einzelner Nährstoffe werden so auf einen Blick erkennbar.

 

Die Ermittlung des individuellen Bedarfs basiert auf einer Reihe von Faktoren, darunter Rasse, Alter, Gewicht des Pferdes sowie eventuelle Erkrankungen, die Haltungsform, der Aktivitätslevel und spezielle Besonderheiten des Tieres. Diese umfassende Berücksichtigung individueller Bedürfnisse ermöglicht eine präzise Anpassung der Fütterung, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten und die Gesundheit sowie Leistungsfähigkeit des Pferdes zu fördern.

 

Eine bedarfs- und leistungsgerechte Versorgung ist essentiell, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Pferde zu gewährleisten. Der Trend zu übermäßiger Fütterung, angetrieben durch einen ausgeprägten Fürsorgereflex, führt oft zu Überversorgungen, die in toxischen Bereichen münden können. Gleichzeitig wird bei robusten Rassen fälschlicherweise angenommen, dass sie aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit keine speziell angepasste Fütterung benötigen. 

 

Diese Sichtweise übersieht, dass sowohl Überversorgung als auch Nährstoffdefizite vermieden werden müssen. Ein adipöses Pferd beispielsweise mag zwar energetisch überversorgt sein, doch häufig mangelt es an essenziellen Nährstoffen wie Rohfaser sowie Mengen- und Spurenelementen. 

 

Eine ausgewogene Ernährung berücksichtigt die spezifischen Bedürfnisse jedes Pferdes, basierend auf seiner Aktivität, Rasse und Gesundheit, um sowohl Mangelerscheinungen als auch eine Überversorgung zu vermeiden.

© 2024, Merle Andresen. Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verbreitung, Wiedergabe oder sonstige Verwendung der auf dieser Website bereitgestellten Inhalte, auch auszugsweise, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urheberrechtsinhabers.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.